Multi-mode Microplate Reader

Icon basic informationGrundlegende Informationen zu Multi-Mode Microplate Readern

Ein Multi-Mode Microplate Reader (Kurz: Multi-Mode Plate Reader) ist ein Laborgerät, das durch den Einsatz verschiedener Technologien in der Lage ist, die von Proben unterschiedlicher Art emittierten Lichtphotonen zu erkennen und zu quantifizieren.

Multi-Mode Microplate Reader können mit zwei oder mehr Detektionsmodi arbeiten. Typischerweise kombinieren sie die Funktionen von Absorbance Microplate Readern, Luminescence Plate Readern und Fluorescence Plate Readern in einem Gerät. Darüber hinaus kann diese Auswahl durch fortschrittlichere Detektionsmodi wie zeitaufgelöste Fluoreszenz (TRF), zeitaufgelöstem FRET (TR-FRET), Fluoreszenzpolarisation (FP) und AlphaScreen/AlphaLISA erweitert werden.

Im Vergleich zu Single-Mode Messgeräten bieten Multi-Mode Microplate Reader eine breitere Auswahl von Detektionstechnologien zu einem Bruchteil der Kosten mehrerer dedizierter Geräte. Somit spart ein Multi-Mode Microplate Reader Platz im Labor und kann Durchsatz und Effizienz erhöhen, insbesondere wenn Assay- und Applikations-Multiplexing erforderlich sind.

Die riesige Auswahl an verfügbaren Reagenz-Kits eröffnet heutzutage die Nutzung von Microplate Readern in verschiedenen Berufsfeldern und Anwendungen. Neben der biologischen, biochemischen und pharmazeutischen Forschung, sowohl im akademischen, als auch im industriellen Umfeld, werden Plate Reader auch in der Umweltforschung, sowie der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie genutzt.

 

Allstars-Reihe-1200x333

Find out which microplate reader fits best for your lab!

Configure your microplate reader and get an initial recommendation!

Was ist ein Multi-Mode Microplate Reader?


Multi-Mode Microplate Reader werden in verschiedenen Forschungsbereichen für die Quantifizierung verschiedener biologischer und chemischer Assays in einer Mikroplatte eingesetzt. Die Readouts dieser Assays erstrecken sich über einen breiten Wellenlängenbereich, in der Regel von 220-900 nm in verschiedenen Detektionsmodi. Multi-Mode Microplate Reader sind optisch gesehen sehr komplexe Instrumente, da sie mit unterschiedlichen Technologien effizient einen große Auswahl an Detektionsmodi abdecken müssen, die Lichtsignale auf unterschiedliche Weise erzeugen.

Multi-mode Microplate Reader enthalten in der Regel eine oder mehrere Lichtquellen, ein optisches System für die Auswahl des Anregungslichts, ein zweites optisches System für die Auswahl des Emissionslichts und einen Detektor, in der Regel eine oder mehrere Photomultiplier Tubes (PMTs). PMTs wandeln Photonen in Elektrizität um, die dann vom Multi-Mode Microplate Reader quantifiziert wird. Diese Daten werden von der Reader Software als Zahlen dargestellt um eine direkte Quantifikation zu ermöglichen.

Sie planen den Einsatz eines Multi-Mode Microplate Readers in Ihrem Labor?

Fordern Sie hier ein Angebot oder weitere Informationen an:

5 microplate readers of BMG LABTECH

Icon right microplate readerWas gilt es bei der Auswahl eines Multi-Mode Microplate Readers zu beachten?

Multi-Mode Microplate Reader bieten mehrere Vorteile für Forschungslabore, die unterschiedliche Assays und Applikationen durchführen. Da sie verschiedene Mikroplatten-Lesetechniken in einer einzigen, vielseitigeren Plattform kombinieren, stellen sie eine gute Wahl dar, insbesondere wenn Sie nur wenig Platz zur Verfügung haben, und bieten Ihnen darüber hinaus das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Nichtsdestotrotz gibt es ein paar Faktoren zu beachten, da die Leistung des Geräts die Qualität Ihrer Ergebnisse erheblich beeinflussen kann.

Sensitivität
Multi-Mode Microplate Reader mit höchster Sensitvität ermöglichen es Ihnen, sehr niedrige Signalintensitäten zu detektieren und so eine bessere Auflösung der Signale innerhalb Ihres Assay-Fensters zu erzielen. Dies ist besonders wichtig, wenn Ihre Negativ- und Positivkontrolle nahe beieinander liegen. Um dennoch Veränderungen zwischen Positiv- und Negativkontrolle erkennen zu können, ist ein hochsensitives Gerät erforderlich.

Geschwindigkeit
Multi-Mode Microplate Reader mit einer hohen Detektionsgeschwindigkeit werden empfohlen, wenn im High-Throughput Screening gearbeitet und Hunderte von Platten mit hoher Probendichte (384-, 1536- und 3456-Well-Platten) pro Tag gemessen werden. Allerdings kann auch eine hohe zeitliche Auflösung erforderlich sein, um schnell ablaufende kinetische Ereignisse aufzulösen, wie z. B. bei Protein-Protein-Interaktionen, Medikamentenbindung oder Second-Messenger-Signalkaskaden. Darüber hinaus ist Geschwindigkeit auch dann von Vorteil, wenn Sie die Anzahl der Datenpunkte in einer festgelegten Zeitspanne erhöhen müssen (z. B. bei der quantitativen Messung von Ca2+-Transienten im Herzgewebe).

Flexibilität
Ein Gerät, das mehrere Optionen bietet, empfiehlt sich, wenn Ihre Forschungsarbeit auf verschiedenen Technologien basiert und die parallele Ausführung mehrerer Applikationen erfordert oder wenn sich Ihre Anforderungen im Laufe der Zeit ändern. Die Optionen, Detektionsmodi zu wechseln und diese zu kombinieren, einfach zwischen Top- und Bottom-Reading umzuschalten oder die Wellenlängen für Absorptions-, Fluoreszenz- und Lumineszenz-basierte Detektion anzupassen, werden üblicherweise empfohlen.

Auswahl der Wellenlängen
In der Regel ist die Funktion zur Auswahl der Wellenlängen in Multi-Mode Microplate Readern obligatorisch. Sie hilft, unspezifischen Hintergrund oder Signalrauschen zu reduzieren, das normalerweise durch Streulicht oder Autofluoreszenz sowohl von der Probe als auch von der Mikroplatte verursacht wird. Zu diesem Zweck können Filter oder Monochromatoren, typischerweise in einem Wellenlängen-Bereich von 220-900 nm, eingesetzt werden.

Filter sind in der Regel empfindlicher, während Monochromatoren mehr Flexibilität bieten. Die Ausnahme dieser Regel findet sich im CLARIOstarPlus mit seinem Monochromatorsystem, das auf linear variablen Filtern (LVF) basiert und die Vorteile beider Optionen vereint. LVF-Monochromatoren haben eine filterähnliche Leistung und machen den CLARIOstar Plus zum empfindlichsten Monochromator-basierten Microplate Reader auf dem Markt.

Eine weitere nützliche Option ist die Möglichkeit, zwei Emissionskanäle gleichzeitig auf einem Multi-Mode Microplate Reader zu detektieren, sehr vorteilhaft bei der Untersuchung von Protein-Protein-Interaktionen durch FRET und TR-FRET oder für FP- und AlphaScreen-Assays. Diese Option halbiert die Messzeit und reduziert die Datenvariabilität. Simultaneous Dual Emission (SDE)-Erkennung ist beim PHERAstar FSX verfügbar und ist eine Option beim LUMIstar Omega und FLUOstar Omega.

Kompatible Mikroplattenformate
Grundlegende Assays werden üblicherweise in 96-Well Platten gemessen. Wenn Sie jedoch eine Vielzahl an Proben haben und/oder wertvolle Reagenzien oder Zeit sparen möchten, können auch 384-Well und 1536-Well Formate verwendet werden. Vergewissern Sie sich hierfür, dass der Multi-Mode Microplate Reader Ihrer Wahl auch das von Ihnen geplante Plattenformat lesen kann. Darüber hinaus erfordern unterschiedliche Detektionsmodi unterschiedliche Mikroplattentypen.

Reagenzinjektoren
Bei der Suche nach einem Multi-Mode Microplate Reader sollten Sie die Art Ihrer Forschung sowie Assay und Applikation, für die Sie ihn einsetzen möchten, berücksichtigen. Für Enzymkinetiken oder zellbasierte Reaktionen in Echtzeit kann die Verwendung von Reagenzinjektoren von Vorteil sein. Wenn Sie Reagenzien manuell in die Wells pipettieren, laufen Sie Gefahr, wichtige Daten Ihrer Reaktion zu verlieren. Besonders bei schnellen Reaktionen kann das gesuchte Ereignis bereits vorbei sein, bevor detektiert werden kann. Hierfür besitzen unsere mit Injektoren ausgestatteten Multi-Mode Microplate Reader die Option zur gleichzeitigen Injektion und Signaldetektion in einem Well, bevor die Messung im nächsten Well fortgesetzt wird (z. B. für die Überwachung von intrazellulärem Kalzium mit Fluoreszenzfarbstoffen).

Anpassung der internen Atmosphäre
Wenn Sie Assays mit lebenden Zellen über einen längeren Zeitraum durchführen möchten und Ihre Mikroplatte nicht zwischen Multi-Mode Microplate Reader und Inkubator hin- und her transportieren wollen, sollten Sie darauf achten, dass der Reader Ihrer Wahl die Zusammensetzung der Atmosphäre in seiner Messkammer kontrollieren kann.

Die Omega-Serie und der CLARIOstar Plus können mit unserer Atmospheric Control Unit (ACU) ausgestattet werden. Die ACU schafft die ideale Umgebung für jede Anwendung mit lebenden Zellen. Die ACU regelt unabhängig voneinander sowohl den O2- als auch den CO2-Gehalt im Inneren des Microplate Readers. In Kombination mit der Schüttel- und Temperierfunktion des Readers bietet die ACU eine echte "Walk-away"-Lösung für alle zellbasierten Assays, von grundlegenden Zellwachstums- bis zu Hypoxie-Applikationen.

Modularität/Upgrades
Ziehen Sie einen Multi-Mode Microplate Reader in Betracht, der modular aufgebaut ist und die Möglichkeit bietet, zu einem späteren Zeitpunkt aufgerüstet zu werden. Aufrüstbare Multi-Mode Microplate Reader decken nicht nur Ihre aktuellen Bedürfnisse ab, sondern können auch an Ihre zukünftigen Anforderungen angepasst werden und sich so mit Ihren zukünftigen Laboranforderungen weiterentwickeln und neue Projekte und Anwendungsänderungen unterstützen.

Darüber hinaus stellen modulare Multi-Mode Microplate Reader eine Geldersparnis dar, da Sie die Funktionen auswählen und kaufen können, die Ihr Labor gerade benötigt. Wenn in Zukunft zusätzliche Funktionen oder Detektionsmodi benötigt werden, kann das Gerät jederzeit aufgerüstet werden.

Icon multi-mode readersUnsere Multi-Mode Microplate Reader

BMG LABTECH bietet verschiedene Typen von Multi-Mode Microplate Readern an. Die Produktpalette reicht von der preisgünstigeren Filter-basierten Omega Serie über den CLARIOstar® Plus mit flexiblen LVF Monochromatoren™ bis hin zum high-end High-Throughput Screening Microplate Reader PHERAstar® FSX.

Alle unsere Multi-Mode Microplate Reader sind mit einer leistungsstarken Xenon-Blitzlampe, Assay-spezifischen Filtern, Optikmodulen oder LVF Monochromatoren™ (Reader-abhängig), sowie rauscharmen oder PMTs für den erweiterten roten Wellenlängenbereich ausgestattet.

Icon detection modes

Welche Assays können mit einem Multi-Mode Microplate Reader gemessen werden?

Multi-Mode Microplate Reader bieten eine höhere Flexibilität bei der Detektion und ermöglichen die Messung vieler verschiedener Assays und Applikationen in unterschiedlichen Forschungsbereichen.

Diese Geräte werden immer dann empfohlen, wenn viele Benutzer an einem Plate Reader arbeiten, wenn sich Ihre Applikationen von Projekt zu Projekt ändern oder wenn sie Assays mit unterschiedlichen Detektionsmodi und/oder Multiplexing durchführen müssen.

Ein voll ausgestatteter Multi-Mode Microplate Reader kann alle auf dem Markt erhältlichen Assays detektieren. Im Folgenden finden Sie Beispiele für Messungen, die Multi-Mode Microplate Readern von BMG LABTECH durchgeführt wurden.

Beispiele von Messungen mit Multi-Mode Microplate Readern von BMG LABTECH:

Im Folgenden finden Sie Beispiele für Messungen, die mit Multi-Mode Microplate Readern von BMG LABTECH durchgeführt wurden:

Hier finden Sie die vollständige Liste aller Application Notes mit unseren Multi-Mode Microplate Readern.

Icon single-mode readers

Wie hoch ist mein Budget?

Der Preis eines Microplate Readers hängt von der technischen Ausstattung und der Anzahl der Detektionsmodi ab, die das Gerät messen kann.

Aber seien Sie vorsichtig mit Ihrer Wahl und berücksichtigen Sie nicht nur Ihre aktuellen, sondern auch Ihre zukünftigen Bedürfnisse. Behalten Sie die Möglichkeit im Auge, dass Sie Ihren Microplate Reader jederzeit mit zusätzlichen Funktionen oder Detektionsmodi aufrüsten können. Wenn Sie die Möglichkeit haben, Ihr Gerät später aufzurüsten, müssen Sie kein zusätzliches Gerät für zukünftige Applikationen kaufen. Das spart nicht nur Geld und Nutzfläche in Ihrem Labor, sondern auch Zeit, die Sie aufbringen müssen, um sich an ein neues Gerät oder eine neue Marke zu gewöhnen.

Neben den Kosten für den Microplate Reader selbst können weitere Kosten anfallen, die bei der Auswahl des richtigen Geräts für Ihr Labor zu berücksichtigen sind. Vergessen Sie nicht zu prüfen, ob es irgendwelche versteckten Kosten gibt, z. B. Gebühren für Wartung, Support, Software-Updates und Lizenzen oder gebündelte Reagenzienpakete.

Denken Sie auch daran, dass Filter-basierte Reader in der Regel günstiger sind als Monochromator-basierte Geräte, Sie aber verschiedene Filter für unterschiedliche Wellenlängen kaufen müssen. Versichern Sie sich, dass Sie auch diese Kosten berücksichtigen.

Newsletter Sign-up