Logo of the MetaCell-TM project

MetaCell-TM Konsortium stellt EU-gefördertes Projekt zur Entwicklung einer Metabolismus-Plattform auf dem EMBL Symposium in Heidelberg vor

Ortenberg, Deutschland (Mai, 2017) – 2,5 Mio. Euro aus der EU-Förderung „H2020 Fast Track to Innovation (FTI)“ ermöglichen dem Forschungskonsortium bestehend aus BMG LABTECH GmbH, Luxcel Biosciences und Axiogenesis AG, die Entwicklung einer in-vitro zellbasierten Assay-Plattform für Stoffwechselanalysen in der präklinischen Arzneimittelidentifizierung und -entwicklung. Unterstützt wird das Projekt von den renommierten, britischen Forschungseinrichtungen Oxford University und Imperial College London. Die Industriepartner präsentieren das Projekt erstmals an ihrem gemeinsamen Messestand beim EMBL Symposium in Heidelberg vom 11.-13. Mai, 2017.

 

Eine solche Plattform dürfte in der Pharmaindustrie gefragt sein: Bei der Entwicklung neuer Medikamente stehen hohe Entwicklungskosten (ca. 2,3 Mio. Euro pro Medikament) oft mit Fehlschlägen während der Entwicklungsphase in Verbindung. Dies steigert die Nachfrage nach wissenschaftlichen Tests und Krankheitsmodellen, die die Übertragung von Forschungsergebnissen auf die klinische Anwendung verbessern.

 

Diese Tests sind derzeit entweder gar nicht oder nur auf einigen und teuren Instrumenten verfügbar. Darüber hinaus wächst die öffentliche Forderung nach der Reduzierung von Tierversuchen und verbesserten in-vitro-Tests (in Laboren oder kontrollierter Umgebung) statt in-vivo-Tests.

 

Unter der Leitung von Luxcel Biosciences Ltd arbeitet das Konsortium an einer Gold-Standard Plattform, die für die Durchführung von leistungsstarken Stoffwechseltests im Labor geeignet ist. Luxcel Bioscience Ltd stellt die zellbasierten Assays zur Verfügung, Axiogenesis AG steuert die Zellmodelle bei und BMG LABTECH den Microplate Reader CLARIOstar® mit Atmospheric Control Unit (ACU) für die Regulierung der O2- und CO2-Konzentration.
 

Mehr über MetaCell-TM erfahren

Alle Informationen rund um das EMBL Symposium finden Sie hier www.embo-embl-symposia.org

 

Back to news list
go to top