Man working on deck of the research ship RV Investigator Peter Karuso with the CLARIOstar microplate reader doing experiments on board Peter Karuso with a sponge sample in his hands doing some measurements

Leuchten aus der Tiefe

Der CLARIOstar unterwegs auf  hoher See -  Fluoreszenzmessungen auf dem Forschungsschiff  RV Investigator

 

Victoria, Australia (Dezember 2017) – Professor Peter Karuso vom Departement of Molecular Sciences an der Macquarie University in Australien stach kürzlich mit dem Forschungsschiff RV Investigator in See - mit an Bord der CLARIOstar Microplate Reader von BMG LABTECH. Über 2.600 Seemeilen entlang der Westaustralischen Küste legte Peter während seiner 31-tägigen Reise zurück. Der CLARIOstar war unter Deck fest verschnürt und konnte so auch bei Wellengang für Fluoreszenz- und Absorptionsmessungen eingesetzt werden.

 

Während seiner Forschungsreise sammelte Peter Tonnen von Schwämmen aus 20 bis 120 Metern Tiefe. Peters Ziel dabei war es einen Zusammenhang zwischen Fluoreszenz und dem Vorkommen symbiotischen Cyanobakterien oder einzelligen Algen in den gesammelten Schwämmen herzustellen. Unterhalb von 100 Metern Tiefe ist nur noch blaues Licht vorhanden, das macht die Photosynthese für die Schwämme schwieriger. Enthielten die Schwämme jedoch Fluorophore, die blaues in rotes Licht umzuwandeln können, dann würden die Cyanobakterien vermehrt Stickstoff und Kohlenstoff produzieren. Diese beiden Gase wiederrum würden die Photosynthese in tieferem Gewässer begünstigen. 

 

Peters besonderes Interesse an marine und fluoreszierende Naturstoffen konzentriert sich vor allem auf den Einfluss kleinster Moleküle auf biologische Systeme, sowie deren ökologische Bedeutung und mögliche Anwendung in der Biotechnologie. Während seiner Reise sammelte Peter an über 100 Standorten insgesamt 20,5 Tonnen Schwämme, wovon er 1.551 Schwammproben entnahm und untersuchte.

 

BMG LABTECH Australien unterstütze das Forschungsvorhaben durch die Leihgabe eines CLARIOstar Microplate Readers, der sowohl Fluoreszenz- als auch Absorptionsmessungen direkt an Bord ermöglichte. Auf Grund der instabilen Beschaffenheit des Chlorophylls wäre eine spätere Untersuchung an Land unmöglich gewesen.

 

Bildunterschriften:

Bild 1: An Deck des Forschungsschiffes RV Investigator.

Bild 2: Der CLARIOstar wurde direkt an Bord für Fluoreszenz- und Absorptionsmessungen eingesetzt.

Bild 3: Peter Karuso sammelte 20,5 Tonnen Schwämme und präparierte 1.551 Gewebeproben

Back to news list
go to top